Shpock feiert 50 Millionen Downloads und weitere Meilensteine

Awards, Top-Rankings und Monetarisierung: 2018 als Erfolgsjahr für Marktplatz-App

Dienstag, 26. Juni 2018

  • Shpock durchbricht Schallmauer von 50 Millionen App-Downloads 
  • Auszeichnung und Top-Rankings in Deutschland
  • Bereits 150 Teammitglieder und auf der Suche nach weiteren Mitstreitern
  • Werbeformate für User in Shoppinglaune

Ein Meilenstein jagt den nächsten: Nach der erfolgreichen Einführung von PayPal als In-App-Bezahlmethode sowie der Auszeichnung von Apple & Google bejubelt Shpock nun das Knacken einer weiteren magischen Marke: 50 Millionen App-Downloads. Vorangetrieben wird der internationale Erfolgslauf des Startups vor allem vom rasanten Wachstum in den Kernmärkten Deutschland, Großbritannien und Österreich.

Internationale Awards und Bestmarken

In Deutschland schaffte Shpock zuletzt nicht nur den Sprung unter die Top 50 reichweitenstärksten Online-Plattformen des Landes (Quelle: IVW, Mai 2018) sondern wurde auch vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) ausgezeichnet. Bei der Wahl zu “Deutschlands Besten Online-Portalen 2018” räumte Shpock in der Kategorie “Marktplätze Privatanbieter” ab.

"Gemeinsam mit der Shpock-Community entwickeln wir die App stetig weiter. Umso mehr freut es uns, dass die deutschen User diese Zusammenarbeit mit diesem Award krönen", erklärt Shpock-CEO Bernhard Baumann.

Gleichzeitig ist Shpock in Großbritannien auf dem besten Weg an die Spitze der mobilen Marktplatzlösungen. Im laufenden Jahr 2018 ist Shpock mit bereits 1,8 Millionen Downloads die am häufigsten heruntergeladene Marktplatz-App in den britischen App-Stores.[1] 

Größeres Office und mehr als 200 Teammitglieder

Um dieses Wachstum auf User-Seite fortzusetzen, will das Shpock-Team weiter wachsen. Bis zum Jahresende soll die Zahl der Teammitglieder von rund 150 auf über 200 ansteigen. Um ausreichend Platz für diese +200 Teammitglieder zu schaffen, werden ab dem Sommer ein weiteres Stockwerk und zusätzliche 600 m² im Shpock-Headquarter angemietet.

User in Shoppinglaune

Neben dem User- und Teamwachstum hat Shpock zuletzt speziell die Monetarisierung der Marktplatz-App in Angriff genommen und verzeichnet bei Werbekunden beeindruckende Erfolge. Das entscheidende Kriterium hierbei ist die klare Kaufabsicht der Shpock-User.

"Anders als auf anderen Plattformen, sind unsere Nutzer bereits in Shoppinglaune, wenn sie mit dem Werbeformat in Berührung kommen", erläutert Wolfgang Pernkopf, Head of Key Account bei Shpock. "Das heißt, sie sind auf der Suche nach einem bestimmten Produkt oder in einer gewissen Kategorie. Das ermöglicht uns ein Targeting, um Werbetreibende und relevante Kunden optimal zu matchen."

[1] App-Downloads für iOS und Android gemessen für den Zeitraum 1.1. bis 25.6.2018 via https://www.appannie.com/

Das Shpock-Team soll noch in diesem Jahr mehr als 200 Mitglieder zählen
Shpock-CEO Bernhard Baumann
Wolfgang Pernkopf, Head of Key Account bei Shpock