Shpock bietet ab sofort PayPal als Bezahlmethode an

Mehr Schutz, Geschwindigkeit und Komfort für User

Dienstag, 19. Juni 2018 — Der mobile Marktplatz Shpock präsentiert einen Meilenstein im Bereich der App-Marktplätze: Ab sofort können Shpock-User in Deutschland, Großbritannien und Österreich PayPal für ihre Käufe und Verkäufe nutzen. Mehrere Millionen Shpock-User profitieren zukünftig von noch schnelleren Deals, erhöhter Sicherheit und noch einfacherer Handhabung.

Einfacher, schneller, sicherer: Die Vorteile des In-App-Payment via PayPal bei Shpock liegen auf der Hand. Mit nur einem Klick können Geldbeträge zwischen Privatpersonen gesendet werden – ohne, dass diese Bankdaten oder andere Informationen austauschen müssen. Dies beschleunigt die Abwicklung von Deals und schützt die Daten der Beteiligten.

Zukünftig ist es nicht mehr notwendig, die App zu verlassen, um beispielsweise Zahlungen via Mobile Banking in Auftrag zu geben. Ein weiterer Vorteil: Wer mit PayPal bezahlt, der kann im Fall der Fälle auf den PayPal-Käuferschutz zurückgreifen. Das heißt, wird die Ware gar nicht erst verschickt oder entspricht ganz und gar nicht der Beschreibung, hilft der PayPal-Käuferschutz bei der Erstattung des Kaufbetrages sowie der Versandkosten. Gleichzeitig unterstützt der PayPal-Verkäuferschutz Verkäufer dabei, bei bestimmten Zahlungsausfällen ihr Geld zurückzubekommen.

„Heavy User“ sind begeistert

Der App-Anbieter ist damit Pionier in der europäischen Kleinanzeigen-Landschaft: Shpock ist einer der ersten Marktplätze, der sicheres Bezahlen via PayPal direkt in seiner App ermöglicht. Das In-App-Payment wurde als neue Funktion bereits an alle User in Deutschland, Großbritannien und Österreich ausgerollt – und das mit großem Erfolg.

„Obwohl wir das Feature bislang in keiner Weise kommuniziert haben, konnten wir bereits in der ersten Woche tausende erfolgreiche PayPal-Transaktionen in der App verzeichnen. Auch das Feedback ist überaus positiv, vor allem bei unseren ‚Heavy Usern‘, die täglich Shpock-Deals abschließen“, so Bernhard Baumann, Shpock-CEO.

Kontakt