4. Geburtstag: Shpock feiert 30 Millionen Downloads

2016: Neues App-Design, größeres Office & Internationalisierung

Montag, 3. Oktober 2016 — Vier Jahre nach dem Launch hat die Flohmarkt-App Shpock gleich mehrere Schallmauern durchbrochen und neue Meilensteine gesetzt:

  • Mehr als 30 Millionen App-Downloads
  • Monatlich 2 Milliarden Seitenaufrufe in der App
  • Gehandelte Produkte im Wert von 6 Milliarden Euro
  • #1-Platzierungen in den App-Rankings in 6 verschiedenen Märkten
  • 1 neues Office für fast 100 Team-Mitglieder

Es ist das erste Mal seit einem Jahr, dass das Startup Kennzahlen veröffentlicht. Shpock (www.shpock.de), ursprünglich im September 2012 gestartet, konnte seine User-Basis in den vergangenen zwölf Monaten von 10 auf mehr als 30 Millionen verdreifachen. Gleichzeitig handelt die Shpock-Community mittlerweile Produkte im Wert von 6 Milliarden Euro. 

 

“Wir blicken auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr zurück: Wir haben nicht nur unsere Position unter den beliebtesten mobilen Marktplätzen in Deutschland, Österreich und Großbritannien gefestigt, sondern das Shpock-Fieber auch in drei neuen Ländern erfolgreich entfacht”, erklärt Co-Gründer Armin Strbac und verweist damit auf Italien, Schweden und Norwegen, wo man konstant zu den Top 5 Shopping-Apps in den Rankings zählt.

Secondhand-Liebhaber stöbern 10 Millionen Stunden pro Monat

Der durchschnittliche Shpock-User sieht nicht nur kurz vorbei, sondern verbringt viel Zeit in der App: So zählen die Betreiber der Flohmarkt-App 2 Milliarden Screen Views pro Monat - Tendenz steigend! Das führt auch dazu, dass die Shpock-Community monatlich insgesamt 10 Millionen Stunden (oder umgerechnet 1140 Jahre) damit verbringt, in der App zu stöbern bzw. schöne Dinge zu entdecken.

Neues Office für doppeltes Team

Hinter dem Erfolg der Flohmarkt-App steht ein schnell wachsendes Team. So schnell, dass man Anfang Juni in ein neues, 1750 m² großes Office in der Donau-City gezogen ist.

“Die alten Büroräume wurden zu eng, jetzt haben wir wieder genügend Platz für talentierte und erfolgshungrige Verstärkung”, erklärt Co-Gründerin Katharina Klausberger.

Tatsächlich stieg die Anzahl der Crew-Mitglieder im letzten Jahr von 45 auf 94 – aus 26 verschiedenen Nationen. Die Suche nach weiteren Teammitgliedern läuft auf Hochtouren. Im Moment sind auf der Job-Page des Startups 24 Positionen ausgeschrieben. Wer Teil der Crew werden möchte, muss laut den Shpock-Gründern vor allem den richtigen Spirit mitbringen und etwas bewegen wollen. 

Shpock zählt in sechs Ländern zu den Top-Shopping-Apps.
Mehr als 30 Millionen Downloads machen Shpock zu einem internationalen Big Player.
Die Shpock-Community ruft pro Monat mehr als 2 Milliarden Seiten in der App auf - in Summe verbringen die Secondhand-Liebhaber monatlich 10 Millionen Stunden  in der App.
Produkte im Wert von mehr als 6 Milliarden Euro werden via Shpock gehandelt.
Handschuhe von Muhammad Ali, ein Zebra für den Privatgebrauch oder eine selbstgemachte Holzpuppe in Lebensgröße - nur drei von zahlreichen Flohmarkt-Highlights.
Das Shpock-Team hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt. 94 Team-Mitglieder aus 26 verschiedenen Nationen arbeiten am perfekten mobilen Flohmarkt-Erlebnis - und es wird noch Verstärkung gesucht.
Gemeinsam mit der Anzahl der Team-Mitglieder ist auch die Größe des Büros gewachsen.
Die unterschiedlichen Shpock-Designs für iOS & Android im Laufe der letzten vier Jahre.
Blick hinter die Kulissen der Shpock-Birthday-Party
User können mit Shpock schöne Dinge in ihrer Umgebung finden
Shpock-Gründer Armin Strbac und Katharina Klausberger